Judo-Club Uchtelfangen - Ein Porträt


Mehr als 30 Jahre Judo in Uchtelfangen: 2009 stand für den Judo-Club "Don Bosco" Uchtelfangen ein rundes Vereinsjubiläum an. Begonnen hat alles 1979.

Manfred Klos, Willi und Gerd Kirsch waren die Gründungsmitglieder des Vereins. Die Brüder Kirsch aus Eppelborn hatten vor 1977 im Saarbrücker Heim "Don Bosco" bei Pater Ender Trainingsstunden gegeben. Das Heim wurde 1977 aufgelöst. Pater Ender versprach den Kirsch-Brüdern eine Judomatte, wenn sie einen Judo-Club gründen, der den Namen "Don Bosco" als Zusatz führt. Dass der Uchtelfanger Karateverein unter der Leitung von Manfred Klos 1977 mangels Masse das Training einstellen mußte, hatten die Kirsch-Brüder gehört und Kontakt aufgenommen. Sehr schnell war man sich einig, den Judosport, ein Zweikampfsport mit Selbstverteidigungscharakter, bei dem der Gegner ohne Waffen "kampfunfähig" gemacht wird, anstelle "Karate" in Uchtelfangen anzubieten.

Der Trainingsraum wie auch die Trainingszeiten konnten unbürokratisch mit dem Ortsrat geregelt werden. Die Kampffläche von 9 mal 9 Meter aus festen, jedoch federnden Reisstrohmatten, die so genannten Tatami, stellte Pater Ender zur Verfügung. Das einzige, was fehlte, waren Mitglieder und Geld. Doch auch das ließ nicht lange auf sich warten. Kontinuierlich entwickelte sich der Verein. Zunächst zeigten sich überwiegend Jugendliche interessiert. Aber so nach und nach machten die Gründungsmitglieder nach erfolgreichen Werbeveranstaltungen auch Erwachsene neugierig. So agierte der Judo-Club "Don Bosco" zwei Jahre später schon mit 30 Leuten.



Heute gehören dem Club rund 200 Mitglieder, darunter etwa 120 Kinder und Jugendliche, an. Damit zählt der JCU zu den größeren Judo-Vereinen im Saarland. Der Club verfügt derzeit über zehn lizenzierte Übungsleiter, die montags und freitags von 18 bzw. 17 bis 22 Uhr in der Schulturnhalle Uchtelfangen das Training leiten. Auch die sportlichen Erfolge des Judo-Clubs "Don Bosco" können sich sehen lassen: Davon zeugen unter anderem die vielen saarländischen Meister und Medaillengewinner bei saarländischen und überregionalen Turnieren sowie die vorderen Platzierungen bei südwestdeutschen Meisterschaften. Und das sowohl in der Manschaft als auch im Einzel.

Doch auch der Breitensport wird beim JCU GROSS geschrieben. Judo-Wochenenden, Ausflüge und Wanderungen, Judo-Safari und -Sportabzeichen, Selbstverteidigungseinheiten und und und gehören beim Uchtelfanger Judo-Club einfach mit dazu. 2008 wurde der JC "Don Bosco" Uchtelfangen für sein breitensportliches Engagement vom Saarländischen Judo-Bund zum "Breitensportverein des Jahres 2007" ernannt. 2012 wurde der JCU zudem vom Deutschen Judo-Bund für sein vielseitiges Engagement mit dem DJB Vereins-Zertifikat ausgezeichnet:



Ach ja: Für alle, die noch nie etwas von Uchtelfangen gehört haben sollten - ja, solche Menschen soll es geben ;-). Der 4500-Einwohner zählende Ort liegt in der Gemeinde Illingen, quasi im Herzen des Saarlandes.