U11-U17: 3. Internationaler Mullerthal Summer Cup in Beaufort/Lu (27.06.15)


11 Uchtelfanger Judoka zeigten ihr Können auf dem 3. Internationalen Mullerthal Summer Cup

Beaufort/Lu. In der wunderschönen überdachten Freiluft-Eiskunstlaufbahn von Beaufort in der luxemburgischen Schweiz empfing die Judoka Ende Juni echtes "Judo-Sommerfeeling" zum Open-Air-Turnier. Angereist waren wie in den Vorjahren zahlreiche Teilnehmer aus Luxemburg und den umliegenden französischen, niederländischen, belgischen und deutschen Regionen, darüber hinaus aber auch aus Tschechien.

Mullerthal Summer Cup 2015

In der Altersklasse U17 vertrat Vincent Schiffler den JCU. Obwohl noch reichlich übernächtigt nach seiner Klassenfahrt, meisterte er mit technischem Geschick und Kraft alle seine Kämpfe souverän vor Ablauf der Zeit und erhielt dafür einen goldenen Pokal.
Kahniwar Akcay (U15) sicherte sich mit überraschenden, blitzschnell ausgeführten Aktionen und Kontern Punkte und Siege. Lediglich einen Kampf verlor er unglücklich im Haltegriff seines Gegners und errang insgesamt Silber.
In der U13 starteten zunächst die Mädchen. Alexa Kelle agierte schnell und geschickt und lag in allen ihren Kämpfen bereits nach wenigen Sekunden nin Führung. Nur zwei deutlich wettkampferfahreneren Gegnerinnen, einer davon aus den Niederlanden, musste sie sich am Ende geschlagen geben und erreichte damit Platz 3. Sophie John ging wie immer furchtlos und erfolgreich gegen ihre zumeist älteren Kontrahentinnen ans Werk und unterlag nur zwei luxemburgischen Kader-Kämpferinnen - am Ende durfte auch sie eine Bronzemedaille in Empfang nehmen. Engagiert kämpfte auch Franziska Baier mit ihren Gegnerinnen, was ihr am Ende Platz 4 einbrachte.

Mullerthal Summer Cup 2015

Maximilian Mrosek siegte mit wunderschön ausgeführten Ippon-Würfen und Haltegriffen. Lediglich im Finale unterlag er seinem starken Gegner und erzielte so die Silbermedaille. Tom Kania zeigte ebenfalls mehrere spektakuläre Würfe, die ihm Punkte und Siege garantierten. Auch er erreichte in der Gesamtwertung seiner Gruppe den zweiten Platz. Alessandro Schorr hatte in seiner Gruppe hart zu kämpfen. Nach siegreichen Haltegriff-Techniken verletzte er sich im Kampf mit einem tschechischen Gegner, erzielte aber insgesamt Platz 3.
Die Altersklasse U11 bot ebenfalls interessante Begegnungen. Ines Schiffler lieferte sich aktive und ausgeglichene Kämpfe mit ihren starken Gegnerinnen. Die Chance auf den 3. Platz ging ihr jedoch verloren, weil am Kampfrichtertisch eine Wertung für Ines nicht angezeigt wurde - schade, aber in der Hektik der vielen Kämpfe wohl nicht immer zu vermeiden.
Die Jüngsten mussten an diesem Tag am längsten auf ihre Kämpfe warten. Entsprechend kampfeslustig gingen denn auch Yannik Wolter und Milan Pagac in ihre entsprechenden Begegnungen. Mit Augenmaß, aber im richtigen Moment explosiv agierte Yannik. Er zog unbesiegt ins Finale ein, in dem er am Ende nur knapp unterlag. Milan arbeitete mit erstaunlicher Kraft und ließ seinen Gegner kaum zu eigenen Aktionen Zeit. Auch er musste sich nur im Finale knapp geschlagen geben. Stolz durften sich beide Jungen mit den Silbermedaillen ihrer Gruppen ehren lassen.