Judo im Schulsport


Judo im Schulsport ist ein Thema, das, seitdem Judo bei „Jugend trainiert für Olympia“ vertreten ist, aktueller den je diskutiert wird. Die Saarbrücker Zeitung veröffentliche vor kurzem einen Artikel zum Thema (pdf-Format), in dem die positiven Seiten des Kampfsports, insbesondere des Judo, für Kinder und Jugendliche beleuchtet wurden.

Judo als Schulsport ist in den Fokus der Öffentlichkeit gelangt. Und das mit Recht. Denn Judo ist mehr als nur kämpfen. Viel mehr! Und ohne unsere Sportart über andere Disziplinen erheben zu wollen, können wir in Anspruch nehmen, dass Judo eine der ganz wenigen Sportarten ist, die man nur, nein nicht mit einem Gegner, sondern mit einem Partner üben kann.

Und das macht unsere Sportart zu einer ganz Besonderen! Und die von Kano bereits formulierten Ziele, nämlich die einheitliche Schulung von Körper und Geist ist aktuelle den je - sowohl die Inhalte der Judoausbildung hinsichtlich der Aneignung von körperlichen Fähigkeiten als auch die Proklamierung der Judowerte entsprechen den meisten übergeordneten Zielen der Lehrpläne und Rahmenrichtlinien Sport aller Bundesländer. Im Saarland ist Judo oder "Ringen und Raufen" nicht fest integrierter Bestandteil der Lehrpläne, wie es in anderen Bundesländern der Fall ist. Aber es kann gelehrt werden.

Die Trainer und Betreuer des JCU versuchen im Rahmen ihrer Möglichkeiten daran teilzuhaben. So stellen wir alle ein, zwei Jahre im Rahmen des Schulsportunterrichts an der Grundschule Uchtelfangen die Sportart Judo für eine Woche vor. Wir waren bei der Aktion "Wir im Verein mit Dir" beteiligt, bei der Grundschulkindern der Gemeinde verschiedene Sportarten vorgestellt wurden - eben auch Judo. Zudem nehmen Judoka des JCU über ihre Schulen am Bundeswettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" teil. Erfolgreich übrigens: Seit 2008 hat die Frauen-Mannschaft des Illtalgymnasiums Illingen, die sich ausschließlich aus Kämpferinnen des JCU zusammensetzte, dreiMal in Folge den Landesentscheid gewonnen und sich für das Bundesfinale qualifiziert.

In Kooperation zwischen dem Deutschen Judo-Bund, dem Nordrhein-Westfälischen Judoverband und dem Rheinischen Gemeinde-Unfall-Versicherungsverband wurde für staatliche Qualifizierungsmaßnahmen für Lehrerinnen und Lehrer ein Fortbildungskonzept für "Kämpfen im Sportunterricht" entwickelt.

Die Materialien sind unter diesem Link zu finden.

Darüber hinaus kann das Material auch im pdf-Format geladen werden: Fortbildungskonzept "Kämpfen im Sportunterricht" (7,6 MB)